Pressemeldungen 2019

23.12.2019:

Hg Saturn übernimmt den Anbieter cloudbasierter HR-Software P&I von Permira

Hg, Europas führender Softwareinvestor, übernimmt die Mehrheit an der Personal & Informatik AG („P&I“), einem der führenden europäischen Anbieter cloudbasierter HR-Software mit Sitz in Wiesbaden. Die Verkäufer sind vom globalen Private-Equity-Unternehmen Permira beratene Fonds, die mit der Transaktion einen Unternehmenswert von 2 Mrd. Euro erzielen. Permira bleibt mit einer erheblichen Minderheitsbeteiligung in P&I investiert. Die Transaktion ist die vierte Investition des Anfang 2018 aufgelegten Hg Saturn 1 Fonds, der auf Softwarefirmen mit einem Unternehmenswert von mehr als 1 Mrd. GBP spezialisiert ist.

Hg hat zahlreiche Investition auf dem Gebiet regulierungsgetriebener Software getätigt und erwartet aufgrund zunehmender Digitalisierung weiterhin langfristiges Wachstum für den Sektor. P&I ist neben Visma, IRIS, Access Group, Citation Group und Allocate Software das sechste Unternehmen im aktuellen Portfolio von Hg, das sich schwerpunktmäßig mit HR-Software befasst. Zusammengenommen verfügen die sechs Unternehmen – unter insgesamt 33 Software- und Dienstleistungsunternehmen im weiteren Portfolio von Hg – über einen Unternehmenswert von insgesamt mehr als 14 Mrd. Euro derzeit.

Permira, deren Fonds seit 1997 rund 10 Mrd. Euro im Technologiesektor investiert haben, blickt mit der Transaktion auf eine weitere von zahlreichen erfolgreichen Investitionen weltweit in diesem Segment zurück. Zu den aktuellen auf Technologie fokussierten Portfolio-Unternehmen zählen unter anderem TeamViewer, Informatica, Klarna, Genesys, LegalZoom und Allegro.

P&I wurde 1968 gegründet und erweist sich durch seine cloudbasierten HR-Softwarelösungen als Innovationstreiber auf dem Gebiet der HR-Technologie. Neben einem breiten und diversifizierten Kundenstamm und beständigem Umsatz- und EBITDA-Wachstum seit über 10 Jahren zeichnet sich P&I insbesondere durch ihr skalierbares Geschäftsmodell aus. Das Unternehmen hat seine F&E-Kompetenzen über die letzten Jahre erheblich ausgeweitet, unter anderem durch die Eröffnung eines neuen Entwicklungsstandorts in Griechenland in 2017. Durch die zusätzlichen Kapazitäten konnte P&I eine integrierte Software-as-a-Service-(SaaS-)Lösung in den Markt einführen, welche die Digitalisierung und Automatisierung auch komplexer HR-Prozesse vorantreibt. P&Is moderne HR-Plattform bedeutet entsprechend ein komplett neues Erlebnis für den Benutzer und bietet dem Kunden erheblichen Mehrwehrt. P&Is neue Vertriebsstruktur konnte den Kundenstamm auf mehr als 15.000 Endkunden erhöhen, die von kleinen und mittelständischen privaten Unternehmen (KMU) bis hin zu Großunternehmen und dem öffentlichen Sektor zuzurechnenden Organisationen aller Größen reichen, hauptsächlich in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich (DACH).

Justin von Simson, Managing Partner bei Hg, merkte an: „P&I ist ein außergewöhnliches Unternehmen, und wir genießen das Privileg, das dortige Management bereits seit fast zwei Jahrzehnten zu kennen. Seit unserer ersten Investition in P&I in 2013 sind wir von der Qualität und langfristigen Ausrichtung des Unternehmens und seines Managementteams beeindruckt. Wir freuen uns sehr darauf, wieder mit P&I und seinem Team zusammenzuarbeiten und sie in der nächsten Wachstumsphase zu unterstützen.“

Michael Biehl, Director bei Hg Saturn, und Carlo Pohlhausen, Principal bei Hg, kommentierten: „HR-Software ist für uns bei Hg ein Kernbereich. P&I gehört zu den Marktführern in diesem Sektor und ermöglicht mit ihrer innovativen Cloud-Technologie Tausenden von Kunden die Vereinfachung und Automatisierung ihrer HR-Aufgaben. Wir freuen uns, das Unternehmen auf seinem Weg zu einem der großen europäischen SaaS-Champions zu unterstützen.“

Vasilios Triadis, CEO von P&I: „Wir glauben, dass wir gemeinsam mit unserem renommierten Partner Hg gut aufgestellt sind, um das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte von P&I zu schreiben. Das Hg-Team mit seinem umfangreichen Wissen über P&I und den Softwaresektor ist der perfekte Partner, der uns auf unserem zukünftigen Wachstumskurs unterstützen kann. Gleichzeitig danken wir den Permira-Fonds für ihre Unterstützung bei der Festigung unserer Führungsposition am europäischen HR-Softwaremarkt. Wir freuen uns sehr über ihr weiteres Engagement, das von großem Vertrauen in unsere Wachstumspläne zeugt.“

Jörg Rockenhäuser, Partner und DACH-Chef von Permira, sagte: „Nach dem erfolgreichen Börsengang von TeamViewer in Deutschland ist der Verkauf von P&I eine weitere erfolgreiche Software-Transaktion für Permira als führendem Technologie-Investor in Europa. Die Permira-Fonds haben das P&I-Management in den vergangenen Jahren dabei unterstützt, das Geschäft im gesamten deutschsprachigen Raum auszuweiten und signifikant in F&E sowie in Produktinnovationen zu investieren. Die Permira-Fonds sehen weiterhin ein enormes Wachstumspotenzial in P&I und bleiben mit einer signifikanten Minderheitsbeteiligung investiert.“

Stefan Dziarski, Partner von Permira, sagte: „Mit der Einführung eines neu entwickelten Software-as-a-Service-Produkts hat sich das Unternehmen zu einer der innovativsten SaaS-Plattformen im Personalbereich entwickelt. Heute ist P&I ein Technologieführer im HR-Software-Markt und für zukünftiges Wachstum in Europa bestens positioniert.“

  

Weitere Details erfahren Sie bei:

Hg

 

Tom Eckersley  

+44 (0)207 089 7888

Brunswick

 

Chris Blundell and Alice Gibb   

+44 (0)207 404 5959

Permira  Global

 

Nina Suter   

+44 (0)777 403 7250

Permira Deutschland

 

Philipp Halstrick, Hering Schuppener Consulting   

+49 (0)173 32 27 189

  

Über Hg

Hg ist ein führender europäischer Investor in Software- und Dienstleistungsunternehmen mit wachsender globaler Präsenz, der in den letzten 25 Jahren ein Team mit ca. 200 Fachleuten aufgebaut hat. Hg ist ein spezialisierter Private-Equity-Investor und verfolgt den Aufbau von Unternehmen, die durch tiefgreifende Sektorspezialisierung und spezifischen operativen Support die Führung ihrer Geschäfte verändern können.

Der Hg Saturn 1 Fund hatte einen letzten Abschluss 2018 als natürliche Erweiterung von Hgs Fokussierung auf Software und Technologiedienstleistungen. Das Ziel von Saturn sind Investitionen in Unternehmen mit einem geschätzten Unternehmenswert von etwa 1 Mrd. GBP und mehr, die mehr als 500 Mio. GBP Eigenkapital brauchen, und dieselben Technologie-Geschäftsmodelle verfolgen, in die Hg bereits über seine bestehenden Fonds investiert.

Hg arbeitet mit den Unternehmen und Managementteams zusammen, in die sie investieren. Hg hat über 30 operativ tätige Fachleute, die die Managementteams bei der Verwirklichung ihrer Wachstumsziele praktisch unterstützen. Sie teilen ihr Wissen um bewährte Praktiken und nutzen Hgs Netzwerk aus Führungskräften und Portfolios als leistungsstarkes Werkzeug zum Wissensaustausch innerhalb vergleichbarer Unternehmen. In London, München und New York ansässig, verwaltet Hg rund 12 Mrd. USD für einige der weltweit führenden institutionellen und privaten Anleger. Weitere Einzelheiten finden Sie auf der Website von Hg: https://hgcapital.com/

  

Über P&I Personal und Informatik AG 

P&I ist ein international tätiges HR-Cloudunternehmen, das seit 1968 intelligente Produkte und Dienstleistungslösungen anbietet. Mit diesen Lösungen können alle HR-Aufgaben so schnell, modern und unkompliziert wie möglich erledigt werden. Durch ständige Innovation und Weiterentwicklung in den Bereichen Produkte und Dienstleistungen und mithilfe der HR-Cloudlösung P&I LOGA3 und dem Wissenspool P&I HR-BIGDATA bietet P&I die technologisch führende HR-Software mit den technisch umfassendsten HR-Aufgaben. P&I ist deshalb Marktführer und für mehr als 15.000 Endkunden, große Rechenzentren und internationale HR-Dienstleister die Verkörperung von PURE HR. 

 

Über Permira

Permira ist ein globales Investment-Unternehmen. Gegründet 1985, berät das Unternehmen Fonds mit einem zugesagten Kapital von insgesamt etwa 44 Mrd. Euro (48 Mrd. USD) und macht langfristige Investitionen, darunter beherrschende Mehrheitsbeteiligungen sowie strategische Minderheitsbeteiligungen an Unternehmen, mit dem Ziel, ihre Geschäftsergebnisse zu transformieren und für nachhaltiges Wachstum zu sorgen. Die Permira-Fonds haben über 250 Private-Equity-Investitionen auf fünf Schlüsselsektoren gemacht: Technologie, Konsumgüter, Finanzdienstleistungen, industrielle Technologie und Dienstleistungen sowie Gesundheitswesen. Permira beschäftigt über 250 Mitarbeiter in 14 Niederlassungen in Nordamerika, Europa und Asien. Weitere Informationen finden Sie auf www.permira.com.

  

Download der Pressemeldung als PDF-Datei.

    

Pressekontakt:

P&I AG
Presse
Kreuzberger Ring 56
65205 Wiesbaden
Tel.: +49 611 7147 0
Fax: +49 611 7147 4274
E-Mail: presse@pi-ag.com
www.pi-ag.com

  

13.09.2019:

PERFIDIA wird P&I Meldewesen: P&I AG erwirbt Spezialanbieter für das betriebliche Meldewesen

Anlässlich der diesjährigen P&I User Conference wurde den mehr als 700 Teilnehmern die Übernahme des Spezialisten für betriebliche Meldeverfahren UBM-Drecker-Unternehmensberatung Microcomputer GmbH aus Fockbek bei Rendsburg bekannt gegeben.

Mit der Übernahme von UBM Drecker gewinnt P&I nicht nur ein Team hochmotivierter Spezialisten, sondern sichert sich gleichzeitig die Produktrechte an dem System PERFIDIA, welches bis Ende des Jahres 2019 vollständig in die P&I Produkte integriert wird. Neben dem Produkt PERFIDIA versorgt UBM Drecker auch ca. 400 Kunden mit einer eigenentwickelten Lohn- und Gehaltssoftware.  

Der Standort in Fockbek soll unter der Leitung von Pascal und Sebastian Drecker, der zweiten Generation der Gründerfamilie Drecker, zum Kompetenzcenter der P&I für alle Meldeverfahren der DACH-Region kontinuierlich weiterentwickelt werden.

 

Über UBM Drecker

Die UBM Drecker wurde vor 35 Jahren von Wilhelm Drecker mit dem Ziel gegründet, eine verständliche und einfache Lohnabrechnungssoftware für die damals verfügbaren Computer der Marke „Commodore“ zu entwickeln. Mit Einführung der ersten elektronischen Meldeverfahren für die Sozialversicherung entscheid sich Wilhelm Drecker - als einer der wenigen Anbieter von Lohnabrechnungssoftware - diese Funktionen für elektronische Meldeverfahren selbst zu entwickeln.

Die Entscheidung, den elektronischen Datenaustausch mit behördlichen Stellen ohne Fremdprodukte durchzuführen, wurde bereits im Jahre 1998 getroffen und bildete die Grundlage für einen völlig neuen Markt. Nachdem das selbstentwickelte Meldewesen neben dem Datenaustausch im Sozialversicherungsbereich um die Kommunikation mit den Finanzämtern erfolgreich ergänzt wurde, war das Drängen der anderen Softwarehersteller, auch ihnen das betriebliche Meldesystem zur Verfügung zu stellen, so groß, dass aus dieser Entwicklung im Jahr 2004 das Produkt „PERFIDIA“ entstand.

Neben seiner Tätigkeit bei der UBM war Wilhelm Drecker auch im Sprecherteam der Arbeitsgemeinschaft der Personalabrechnungs-Software-Ersteller (ArGe PERSER). Hierdurch war er an einer Vielzahl von Meldeverfahren bereits bei ihrer Entstehung beteiligt. Nach 15 Jahren konnte er diese Position an seinen Sohn Sebastian Drecker abgeben.  

 

Über PERFIDIA

PERFIDIA wurde entwickelt, um alle relevanten Meldeverfahren zur Sozialversicherung, Zusatzversorgungskassen, SOKA-Bau, Steuerbehörden und statistischen Bundes- und Landesämtern unter einer einheitlichen Schnittstellentechnologie zur Verfügung zu stellen.

PERFIDIA steht aktuell in zwei Varianten zur Verfügung. In der Toolkit-Variante können Softwareersteller das Meldewesen vollständig in ihrer Software integrieren. Bei der Standalone-Variante steht ihnen ein eigenständiges Programm zur Verfügung, welches die Funktionen von PERFIDIA ohne Implementierung nutzbar macht. Um mögliche Fehlerquellen zu minimieren, wird bei PERFIDIA auf die Nutzung von anderen Libraries verzichtet. Selbst eine JAVA-Umgebung wird nicht benötigt. Darüber hinaus muss der für Lohnsteueranmeldungen und Umsatzsteuervoranmeldungen vorgeschriebene ELSTER Rich Client (ERiC) nicht mehr bei jedem einzelnen Kunden eingesetzt werden. Diese Meldungen können über PERFIDIA direkt verarbeitet werden. PERFIDIA besteht somit aus nur einer Programmbibliothek. Zum Prüfen der zu versendenden Daten verwendet PERFIDIA die ebenfalls selbstentwickelte Kernprüfung „SV-Check“. Hierdurch wird die Qualität der Datenlieferungen gesichert. PERFIDIA läuft unter den Betriebssystemen Windows®, Unix (u.a. FreeBSD, Linux®, zLinux) und Mac OS.

PERFIDIA ist mit dem Toolkit oder als Standalone bei ca. 85 Softwarehäusern im Einsatz. Zusammen mit den Lösungen der P&I werden mithilfe von PERFIDIA zukünftig die Daten von rund 14 Millionen Beschäftigten in Deutschland verschlüsselt an die gesetzlichen Empfänger versendet und die verarbeiteten Daten wieder empfangen.

 

Über P&I Personal und Informatik AG 

P&I ist ein international tätiges HR-Cloud Unternehmen, das seit 1968 smarte Produkte und Dienstleistungen bereitstellt, mit denen sämtliche HR-Aufgaben auf modernste Art schnell und unkompliziert erledigt werden können. Durch konsequente Innovationen und Weiterentwicklungen im Produkt- und Servicebereich bietet P&I mit der HR-Cloudlösung P&I LOGA3 und dem Wissenspool P&I HR-BIGDATA die technologisch fortschrittlichste HR-Software mit den fachlich umfänglichsten HR-Aufgabenstellungen an. Auf diese Weise sichert sich P&I die Spitzenposition am Markt und bildet für mehr als 15.000 Endkunden, große Rechenzentren sowie internationale HR-Servicedienstleister den Inbegriff von PURE HR.

    

Pressekontakt:

P&I AG
Presse
Kreuzberger Ring 56
65205 Wiesbaden
Tel.: +49 611 7147 0
Fax: +49 611 7147 4274
E-Mail: presse@pi-ag.com
www.pi-ag.com